Bestehende Version von Unetbootin löschen, da bei neueren Versionen kein Windwos Boot-Medium erstellt werden kann: sudo apt-get purge unetbootin Installieren: sudo apt-get install p7zip-full Für 32-Bit-Systeme: wget http://old-releases.ubuntu.com/ubuntu/pool/universe/u/unetbootin/unetbootin_471-2ubuntu1_i386.deb http://old-releases.ubuntu.com/ubuntu/pool/universe/u/unetbootin/unetbootin-translations_471-2ubuntu1_all.deb && sudo dpkg -i unetbootin_471-2ubuntu1_i386.deb unetbootin-translations_471-2ubuntu1_all.deb Für 64-Bit-Systeme: wget http://old-releases.ubuntu.com/ubuntu/pool/universe/u/unetbootin/unetbootin_471-2ubuntu1_amd64.deb http://old-releases.ubuntu.com/ubuntu/pool/universe/u/unetbootin/unetbootin-translations_471-2ubuntu1_all.deb && sudo dpkg -i unetbootin_471-2ubuntu1_amd64.deb unetbootin-translations_471-2ubuntu1_all.deb USB-STick als NTFS formatieren sudo unetbootin Iso auswählen und USB-STick auswählen und Boot-Stick erstellen lassen.   Tipp: Mit mount kann man die Adresse des USB-Sticks auslesen. Quell: https://wiki.ubuntuusers.de/UNetbootin/Windows-Installations-Stick_erstellen

Nach etlichen Tests und vielem hin und her, habe ich nun endlich meine WLAN-Karte BCM4359 unter Ubuntu 15.04 ordentlich ans Laufen bekommen.   Als erstes mal das ausführen: sudo apt-get purge bcmwl-kernel-source broadcom-sta-common broadcom-sta-source und anschließend das hier, um das aktuellste zu installieren: sudo apt-get install b43-fwcutter firmware-b43-installer Bei mir waren die beiden Pakete bereits aktuell, weshalb ich sie neu installieren musste, mit: sudo apt-get install –reinstall b43-fwcutter firmware-b43-installer Nun noch ein Neustart und bei mir funktioniert nun alles wieder wunderbar.

Ich möchte gerne Picasa nutzen, leider ist dies nicht für Linux verfügbar. Also, kurzer Hand wine genutzt, aber siehe da, ein Zugriff auf meine NAS wo die Fotos liegen ist nicht ohne weiteres möglich. Man kann das Ganze wie folgt bewerkstelligen: Ordner in /media erstellen: mkdir /media/NAS Das Netzlaufwerk mounten sudo mount -t cifs -o username=chris,password=geheim //192.168.xx.xx/photo /media/NAS_photo Anschließend die winecfg aufrufen und unter Laufwerke das Laufwerk einrichten Nun kann man Picasa starten und das Laufwerk wird als P:/ angezeigt.

Um Dateien über die Shell zu komprimieren und in kleinere Archive zu teilen hilft der folgende Befehl: tar czpvf – <filename> | split -b 1000m – filename-split.tar Das zusammenführe funktioniert so: Unter Linux: cat filename-split.tar.* > filename.tar Unter windows: copy /b filename-split.tar.* filename.tar   Das entpacken geht so: Unter Linux: tar xvzf filename.tar Unter Windows: mit dem Programm 7zip

  Bei meinem Acer Aspire R7 funktionierte unter Ubuntu 14.04 die Funktionstaste für die Bildschirmhelligkeit nicht. Aber, so bekam ich es zum Laufen: Datei öffnen gksu gedit /etc/default/grub Zeile suchen GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT=“quiet splash“ und in GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT=“quiet splash acpi_backlight=vendor“ abändern. Speichern. Grub aktualisieren sudo update-grub  Neustart. Fertig. GEHT! Quelle: Problem mit der Helligkeitsregulierung über die Funktionstasten – Acer Notebook | DonnerDrummel

1. Open a terminal and install davfs: sudo apt-get install davfs2 2. Add your Linux user account to the davfs2 group. Replace “your-username” with your Linux login username sudo adduser your-username davfs2 3. Create a folder in your Home directory to mount your Box account. In addition, also create the .davfs folder to hold your configuration files. mkdir ~/Box mkdir ~/.davfs2 4. Next, copy the davfs configuration file over and add the “user_lock” command to it: cp /etc/davfs2/davfs2.conf ~/.davfs2 echo „use_locks 0″ >> ~/.davfs2/davfs2.conf 5. Open a text editor and paste the following, replacing “Box_username” and “Box_password with your Box account login username and password (make sure the quotes around the Box_password remain). Replace „meineadress.de“ with the internet-address your storage is behind and the „1234“ with the according port for secure connection. „dav“ represents the folder on your storage (e.g. for a Synology NAS it is not the volume). https://www.meineadresse.de:1234/dav […]

Manchmal ist es gut, wenn man ein liebgewonnenes Windows Programm unter Linux nutzen könnte. Hierzu gibt es „wine“, eine Art Windows-Emulator, aber halt immer nur für ein Programm und keine komplette Virtualisierungsumgebung.   Installation Windows-Exe herunterladen / bereitstellen Über die Shell in den entsprechenden Ordner navigieren shell: wine WINPROGRAMM.exe aufrufen Dem Installer folgen   Speicherort Die Windows-Programme werden, unter C:\Program Files …. installiert, aber den Ordner gibt es unter Linux nicht. Dieser befindet sich hier: .wine/drive_c$ cd Program\ Files\ (x86)/ Dort kann man dann die Programme aufrufen.

Heute hat es mich ereilt. Nicht das Erste mal, aber noch nie so heftig! Gestern hat noch alles funktioniert und Heute will ich mich an einer meiner Webseiten anmelden und die sagt „falsches Passwort!“ – neuer Versuch – neuer Versuch – Passwort stimmt aber! 100%ig!!! – Und dann….. Seite kann nicht geladen werden – HÄÄÄÄÄÄ!?!?!?! – Hmmmpff!   Schöne Sch….! Na gut, Handy her, und gleiches Spiel! – BITTTTEEE!!!???? Seite komplett Tot! Also Ticket beim Hoster aufgemacht: Hoster: die Seite geht. Ich: Ne, tut sie nicht…. Hoster: wie lauten ihre IP’s? Ich: so und so Hoster: die wurden gesperrt, wegen zuvieler falscher Nameldeversuche, sind jetzt aber wieder frei Ich: Super!   Also, Seite wieder aufgerufen, anmelden, wieder „falsche Passwort!“ –  in die DB – neues Passwort manuell gesetzt – Anmeldung – fehlgeschlagen – wieder gesperrt! Oh Mist, irgendwas ist tierisch krumm. Aufgrund der gesperrten IP, Router neu gestartet und siehe […]

Zweiter Teil der Übersetzung von WordPress, der erste behandelte das Einfügen einer Flagge mit entsprechend angepassten Links für die Änderungen der angezeigten Sprache. Nun geht es um das Theme, Plugins & Co. Als erstes muss das Plugin „Loco Translation“ installiert werden. Anschließend kann man bereits Übersetzungen aktivieren und anpassen – speichern – synchronisieren – fertig ==> im besten Fall. Falls die Übersetzungen nicht funktionieren gehtś nun weiter… Leider! Da mir zuviele Grundlagen fehlen, beschreibe ich nur den Weg wie er bei mir zum Erfolg geführt hat. Dieser mag bei dem Ein oder Anderen funktionieren, bei anderen nicht und bei wieder Anderen, ist es vielleicht nur ein Teil des Weges – what ever!   Gegebenheiten feststellen: Name des Theme, bei mir: chiro-pro-child (Achtung: ich nutze ein Child von Chiro Pro, was überhaupt erst zu den Problemen geführt hat!) WordPress -> Einstellungen -> Allgemein -> Sprache = Deutsch , daraus folgt, dass […]

Die Erstellung einer mehrsprachigen Webseite mit WordPress ist zwar möglich, birgt aber so seine Tücken. In dieser Gedächtnisstütze geht es um das die Erstellung eines Umschalters für die Sprache. Auf der Webseite nutze ich qTranslate als Sprach-Plugin. Einige Recherchen und Abwägungen der Pros und Cons führten zu dieser Entscheidung. Auf die möchte ich hier nicht eingehen, da es hierzu bereits viele Artikel gibt. qTranslate bringt ein Widget als Sprachenumschalter mit, dieses lies sich allerdings nicht in das Menü einbauen. Zudem waren die verwendeten Flaggen nicht sehr schön und die Verlinkung funktionierte ausschließlich auf die Hauptseite. Vielleicht habe ich auch einfach nicht den richtigen „Haken“ gefunden, wer weiß…. Nun geht’s aber los! Anforderungen: Eigenes Flaggen-Bild einbinden Link soll auf die aktuelle Seite in der nicht aktiven Sprache gehen Umsetzung: Die Stelle in der Header.php finden, wo die Flagge angezeigt werden soll. Je nach Theme ist dies sehr unterschiedlich. Ich habe einfach […]